keyvisual



News
Rund um den Verein
Turnier
Trailritt
Kurse und Termine
Galerie
Interessante Links
Kontakt / Impressum



 

 Aktuelles

 

 

 

 

 

Alle Absolventen bestanden mit Bravour das Reitabzeichen!

 

Auch in diesem Jahr fand dank Pferdewirtschaftsmeisterin Sarah Kersebaum und der Organisatorin von Laura Baumeister eine Reitabzeichenprüfung im Reitclub Rhön Lebenhan statt. Sarah Kersebaum bereite die 16 Teilnehmer der verschiedenen Reitabzeichenprüfungen wieder intensiv auf den großen Tag vor.  

Das absolvieren eines Reitabzeichens öffnet den Reitern nicht nur die Möglichkeit auf Reitturnieren in höheren Leistungsklassen zu starten, sondern dient auch als Motivation, sich ständig im sportlichen und alltäglichen Umgang mit dem Partner Pferd weiterzubilden.

Am letzten Samstag war es dann endlich soweit und die Teilnehmer konnten vor den Augen der Richter Herrn Hans Steger und Herrn Wolfgang Zeising ihr Können in den  Disziplinen Dressur, Springen und Theorie unter Beweis stellen.

Das Motivationsabzeichen (RA10) verlangt das Reiten im Schritt und Trab. Beim Basispass, der Grundlage der Reitabzeichen-Ausbildungsskala, müssen die jungen Reiter von der Pferdeernährung, Haltung bis hin zur Anatomie ein breites Wissen nachweisen. Neben der Theorie ist beim kleinen Reitabzeichen (RA5) eine Dressur- und Springprüfung der Leistungsklasse E erfolgreich zu absolvieren. Das große Reitabzeichen (RA4) verlangt neben gehobenem Theoriewissen wie z. B. Hilfengebung beim Reiten das Bestehen einer Dressur- und Springprüfung der Leistungsklasse  A. Das kleine und große Reitabzeichen ist dann bestanden, wenn alle drei Disziplinen mit einer Wertnote von mind. 5,0 abgeschlossen wurden.

Motivationsabzeichen (RA10):
Johanna Hartmann, Katharina Then

Basispass:
Stefanie Rödig, Jessica Starosta, Rebecca Schmitt, Sophia Klein, Alisia Schmöger, Theresia Marx, Laura Scheller, Eva Kuhn, Katharina Then, Kathrin Schnaus

Kleines Reitabzeichen (RA5):
Regina Huppmann, Anna Stengele, Jessica Starosta, Rebecca Schmitt

Großes Reitabzeichen (RA4):
Anna-Lena Stäblein, Jennifer Bühner

Die Richter gratulierten allen Absolventen zu ihren hervorragenden Leistungen und der vorbildlichen Ausbildung durch Sarah Kersebaum. Anna Stengele schloss als Beste beim RA5 mit einer Gesamtnote von 6,7 ab. Jennifer Bühner stach beim RA4 mit ihrer Gesamtdurchschnittsnote von 7,2 hervor.
Leider konnte Christiane Neumann (Vorstand Reitclub Rhön) an diesem Tag nicht anwesend sein, aber richtet auf diesem Weg herzliche Glückwünsche und weiterhin viel Erfolg im Reitsport an die Teilnehmer aus!

 

 

 

 Sandra Schneider LIVE bei uns am 20.05.2017

Problempferde besser verstehen

 

Für Informationen und Ticketverkauf klicken Sie hier

 

 

 

Tolle Turniererfolge am Rakoczy-Reitturnier in Bad Kissingen

In diesem Jahr fand wieder das traditionelle Rakoczy Reitturnier in Bad Kissingen statt.

Wir freuen uns über die Siege unserer erfolgreichen Reiter und sprechen hiermit

"HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH" aus!

 

 

Dressurprüfung Kl. L - Kandare:
1. Platz      Mirjam Stürmer  Baily      7,70

Punktespringprüfung Kl. A*
1. Platz      Luisa Katzenberger   Comtesse      44.00/41,78
3. Platz      Luisa Katzenberger   German Lady 44.00/46,45

Stilspring-WB mit erl. Zeit
1. Platz      Lea Katzenberger    Comtesse      7,20
4. Platz      Lea Katzenberger    Nita Sunke     6,20

 

 

Erfolgreiches Turnierwochenende für die Reiter vom RCR Lebenhan

 

Der Reitclub Rhön in Lebenhan eröffnete am Wochenende die Turniersaison in der Region. Das Wetter meinte es nach einer verregneten Woche gut mit den Reitern und die Sonne leistete einen bedeutenden Beitrag für einen griffigen, federnden Boden auf dem Abreiteplatz. Die Turnierveranstalter Vereinsvorsitzende Christiane Neumann und Annette Hartmann freuten sich, dass Dank des Frühlingsfeelings wieder zahlreiche Zuschauer die Reitanlage in Lebenhan besuchten, um die Reiter zu unterstützen. Ein Reitturnier zu veranstalten bedarf monatelange, zeitintensive Vorbereitung, wenn anschließend alles reibungslos verläuft, haben sich die Mühen gelohnt, sagte Annette Hartmann.

Christiane Neumann dankte allen Sponsoren und Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Ein herzliches Dankeschön richtete Annette Hartmann an Heike Jeitner aus Ostheim, die seit dem letzten Jahr den Verein an beiden Turniertagen in der Meldestelle unterstützte. Es ist schön die Region gemeinsam mit den Nachbarvereinen Grossbardorf und Ostheim für den Reitsport attraktiv zu halten.

In diesem Jahr wurden zum ersten Mal mehr Prüfungen ausgeschrieben als in den Jahren zuvor. Insgesamt waren 125 Teilnehmer mit über 200 Pferden am Start. Durch die erweiterte Ausschreibung konnten über 300 Startplätze in den 13 verschiedenen Prüfungen verzeichnet werden.

Der Reitclub freute sich, dass der Bürgermeister Herr Bruno Altrichter die Schirmherrschaft der Veranstaltung übernahm und am Sonntag Nachmittag sich Zeit für einen Besuch nahm.

Alle Reiter hatten ihre Vierbeiner gestriegelt und herausgeputzt, um bei den Wertungsrichtern neben der sportlichen Leistung auch optisch Eindruck zu hinterlassen. So manche schlaflose Nacht ging bei den Jüngsten den Wettbewerben voraus. Die Eltern unterstützten ihren Nachwuchs auf der Tribüne stehend mit Fachwissen und Enthusiasmus.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Dressurreiter. Im Pony-Führzügel, Reiterwettbewerben bis hin zur L-Dressur starteten Reitanfänger bis zu den schon versierten Dressurreitern. Am Sonntag ging es in der Reithalle schon rasanter zu, als die Springreiter um die besten Plätze stritten. Parcouchef Gerhard Obert hatte sich für jede Prüfung einen eigenen Parcour überlegt. Gerade in den A- und L-Springen forderten diese die Reiter nicht nur in der Höhe. Insbesondere bei Zeitspringen gingen die Reiter teilweise auf volles Risiko, indem sie durch schnelle Wendungen und clevere Abkürzungen die Konkurrenz ausstachen.  

Das qualifizierte Wintertraining im Reitclub Rhön trug bereits zum Saisonstart Früchte. In der Führzügelklasse erreichten Kaja Rosa Flakus und Emilia Schmidt den 3. Platz. Henry Memmler als einer der jüngsten Reiter den 5. Platz. Die Geschwister Anna und Lisa Baumeister holten sich in den Reiterwettbewerben jeweils die ersten Plätze. Anna Baumeister stach mit Pony Jimmy und einer hervorragenden Wertnote von 7,2 hervor. Weitere Platzierungen für den Verein erreichten Mia Reinhart und Eva Eckert (3.), Letizia Schmidt (5.) und Lisa Eckert und Franziska Seufert (6.). Tim Fürst vom RFV Sulzthal rangelte sich mit Soleil de Coeur auf den 2. Platz und Tanja Hofmann von den Pferdefreunden Hambach auf den 3. Platz in der Dressurprüfung der Klasse A.

In der Dressurreiterprüfung Klasse A wurde Julia Bühner vom gastgebenden Verein mit Ihrem ausdrucksstarkem Fritzi für das lange Training mit dem 2. Platz belohnt. Auch Laura Baumeister, die Springikone des Vereins ging in der Dressurreiterprüfung an den Start und erreichte mit einer Wertnote von 6,40 den 5.Platz. In der Dressurreiterprüfung der Klasse L konnte sich Inga Scherf-Unger vom RFV Großbardorf den 4. Platz sichern.

Anna Stengele führte den sonst stürmischen, turniererfahrenen Cimbalou mit viel Manier durch den Parcours. Sie erreichte mit einem 0 Fehler Ritt und einer flotten Runde von 40,80 Sekunden den 2. Platz im Springwettbewerb. Melissa Fischer vom RFV Meeder belegte im Stilspringwettbewerb den 1. und 2. Platz. Lokalmatadorin Laura Baumeister war in der Stilspringprüfung Klasse A wieder in ihrem Element und gewann mit Corazon gegen viele Mitstreiter. Melissa Fischer vom RFV Meeder erreichte den 2. Platz und Alexandra von Ponickau vom RFV Großbardorf den 3. Platz dieser Prüfung. In der spannenden Punktespringprüfung der Klasse A mit Joker verdiente sich Anna Meusert von den Pferdefreunden Hambach mit Isotop den 3. Platz.

Im Zweisterne A-Springen stach Darin Erb vom RFV Steinau nicht nur mit ihrem auffallenden rosa Jacket hervor. Ohne Sporen und ohne Gerte zeigte sie mit ihren vier Pferden harmonische Ritte mit viel Potential nach oben. Sie belegte den 1., 2. und 9. Platz dieser Prüfung und entpuppte sich schnell zum Publikumsliebling. In der Springprüfung Klasse L gewann Andreas Misch vom RFV Behrungen gefolgt von Sophia Booms vom RV Bad Kissingen und Darin Erb vom RFV Steinau. Holger Bahlo ging aufs Ganze, war aber leider durch einen Fehler nicht mehr platziert.

Neben den interessanten Prüfungen war für die Zuschauer auf dem Hof einiges geboten. Die Verpflegung von Spezialitäten vom Grill, Steinofen Pizza und Weißwurstfrühstück war wieder vom Feinsten. Die Kuchentheke mit hausgemachtem Kuchen lud zum Schlemmen ein. Der ein oder andere lutschte bei Sonnenschein das erste Eis. Der Reiterladen der Reitanlage Bad Kissingen lies die Herzen der Turnierreiter mit den bekannten Turniermarken Equiline, Animo etc. höher schlagen. Auch der Stand vom Reitsportbedarf Ostheim überzeugte wieder mit seinem vielfältigen Angebot an Reitsportartikeln. Wer auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen war konnte einen Golf und einen BMW X1 von der AutoBox aus Salz besichtigen. Die Firma Megasat aus Niederlauer präsentierte ihre Produktpalette. Abschließend kann man von einer rundum gelungen Veranstaltung sprechen, bei der Gott sei Dank weder das Rote Kreuz noch der Tierarzt aktiv werden mussten. Der Reitclub Rhön freut sich schon auf das kommende Jahr mit hoffentlich noch mehr Reitern und Zuschauern.

 

 

 

 

 

 

  

Top
Reitclub Rhön e.V. * Gebsattelstr. 12 * 97616 Bad Neustadt - Lebenhan | info@reitclub-rhoen.de